Fact Sheet

Laden Sie die aktuelle Version herunter:

PDF

Kennenlernen

 

 

Messerschmidt mit Krawatte

Eine Veränderungen kann auch eine Unsicherheit auf das Neue auslösen. Die Unsicherheit kann aber beherrscht werden. Der Stillstand eines Unternehmens in der Entwicklung von Produkten oder die Weiterentwicklung der Organisationen bedeutet langfristig die Existenz des Unternehmens zu gefährden.
Folglich muß ein Weg gewählt werden, der die Unsicherheit und Ängst minimalisiert und gleichzeitig die Veränderung dauerhaft implementiert.

 

Ich biete mittelständischen Unternehmen was sie wirklich brauchen: eine umsetzungserfahrene Persönlichkeit, die Verantwortung übernimmt. Ich kenne die Situation als Geschäftsführer und Unternehmer, weil ich in vergleichbaren Positionen in verschiedenen Unternehmen tätig war. Daher arbeite ich mich sehr schnell in die mir gestellt Aufgabe ein.
Ich habe Firmen aufgebaut und restrukturiert, Niederlassungen aufgebaut und Maschinen entwickelt und Produktionsverlagerungen durchgeführt. Da mußte ich mich der kulturellen und strukturellen Herausforderungen stellen. Das sind die so wertvollen Praxiserfahrungen, die Ihnen kein Berater bieten kann. Mit Souveränität und Menschlichkeit löse ich die Aufgabe und trage dafür die Verantwortung.

 

Meine Ausbildung:

Ausbildung zum Elektriker, Studium in Verfahrenstechnik und Maschinenbau und Weiterqualifizierung in VWL, Psychologie und Organisationsentwicklung.

Branchenerfahrung:

  • Anlagen- und Maschinenbau (Umwelttechnik)
  • Anlagen- und Maschinenbau (Holzwerkstofftechnik)
  • Anlagen- und Maschinenbau (Kraftanlagenbau)
  • Anlagen- und Maschinenbau (Bau, Steine, Erden)
  • Maschinenbau (Papierherstellung)
  • Maschinenbau (Automobilzulieferer)
  • Maschinenbau (Erdölindustrie)

 

Mein Profil:

Nach über 20 Jahren als Bereichsleiter verschiedenen Positionen habe ich mich 2011 selbstständig gemacht. Es ist die Möglichkeit in kürzer Zeit mehr bewegen zu können, die mich dazu veranlaßt hat. Meine Aufgabe als Führungskraft oder Interim Manager sehe ich darin, Produkte und Organisationen unter kalkulierten Bedingungen weiterzuentwickeln und dabei die Verantwortung zu übernehmen.

 

Meine Stärken:

Während meines Berufslebens habe ich gelernt, daß nur der erfolgreich ist, welcher sich mit seiner Aufgabe identifiziert. Wer die Herausforderung an sich als solche akzeptiert und daran Freude hat. Dafür lohnt es sich auch für seinen Auftraggeber sich mit Verstand, Herz und Förtüne loyal einzusetzen. Integrativ wo immer es geht zu wirken, aber auch Widerstände beharrlich und argumentativ zu überwinden. Als ehemaliger Geschäftsführer eines größeren Anlagenbauunternehmens und Gründer verschiedener Start-Ups verfüge ich zudem über eine sehr breite und tiefe Ausbildung und Erfahrung insbesondere was Führung, Organisation und Verhandlungsführung anbelangt. Ich arbeite mich sehr schnell in die neue Thematik ein, erschließe mir die Strukturen übernehme rasch Verantwortung. Dabei verfüge ich über eine hohe Stressresistenz und über eine ausgeprägte Hartnäckigkeit. Meine Geschäftspartner schätzen dabei zudem stets meine lösungs- und zielorientierte Handlungsweise, sowie meine Verhandlungssärke und Loyalität.

 

Meine Arbeitsweise:

  • analytisches und vernetztes Denken
  • schnelle Auffassungsgabe und schnelle Analytik (Empathie)
  • zielorientiert, durchsetzungsstark
  • erfolgsorientiert, präzises Urteilsvermögen fürs Wesentliche
  • hohe Lösungsfähigkeit und Durchsetzungsfähigkeit
  • sicher in politischen Umfeldern, konfliktsicher
  • unternehmerisches Denken und Handeln
  • extrem belastbar, ausdauernd
  • unabhängiger Blick von außen, dabei zeitlich und örtlich flexibel

 

Meine Vorgehensweise:

  • sich eigene Denk- und Arbeitsgewohnheiten bewußt zu machen und diese zu verändern
  • Interessenskonflikte innerhalb von Teams und zwischen Abteilungen darstellen
  • Konflikte zwischen Führungskräften und Mitarbeitern schlichten
  • Widersprüche zwischen dem Streben nach ganzheitlicher Prozessoptimierung und individueller Zielvereinbarungen aufzeigen
  • Unvollständige oder fehlende Prozessbeschreibungen ergänzen
  • Unklare Verantwortlichkeiten nach Restrukturierungen regeln
  • Unklare Prozessabläufe nach Restrukturierungen klären
  • Differenzern zwischen dokumentierten und gelebten Prozessen reduzieren
  • Kommunikationsprobleme innerhalb von und zwischen Abteilungen darstellen